Eigenfetttransplantation

Tiefe Falten im Gesicht entstehen durch Schwund des Unterhautfettgewebes. Sie können mit der Eigenfetttransplantation längerfristig beseitigt werden, der LipoStructure. Dies ist eine sehr sanfte und natürliche Methode, um besser und jünger auszusehen.

Man entnimmt dem Körper Fettgewebe und bereitet es durch Zentrifugieren so auf, dass es mit feinsten Injektionsnadeln in den Regionen des Gesichtes implantiert wird, in denen das Unterhautfettgewebe verloren ging. Besonders geeignet sind dafür Lippen, Nasolabialfalten, Unterlider, „Krähenfüsse“ um die Augen und die Wangen.

Betonen möchten wir das natürliche Ergebnis und die Langlebigkeit dieser Art der Faltenunterspritzung. Wir benutzen die Eigenfettunterspritzung auch als hervorragende Ergänzung zu Facelifts oder anderen Eingriffen.

Vorbereitung

In den Tagen vor der OP keine blutgerinnungshemmenden Medikamente einnehmen (z.B. Schmerztabletten auf Acetylsalicylsäurebasis)

Operation

Unter örtlicher Betäubung und im Dämmerschlaf wird Fett an unauffälligen Stellen entnommen, wie Bauch, Hüfte oder Oberschenkel. Das körpereigene Fett wird dann steril aufbereitet, zentrifugiert, gereinigt und dann implantiert.

Ein Teil des verpflanzten Fett kann sich in den ersten Wochen wieder abbauen (Schwund). Daher wird das entnommene Fett haltbar gemacht und innerhalb von 6 Monaten nachgespritzt. In der Regel sind 2-4 Sitzungen für ein anhaltendes und optimales Ergebnis notwendig.

Nachbehandlung

Nach der Unterspritzung können Schwellungen und Rötungen auftreten. Durch die Verwendung von körpereigenem Fett ist eine allergische Reaktion ausgeschlossen.