Redaktion: Warum sind Schlupflider und Tränensäcke für die Betroffenen so ein großes Problem?

Dr. Dr. Stein Tveten: Die Zeit geht leider an niemandem spurlos vorüber. Besonders die empfindliche und dünne Haut rund um die Augen verrät leicht das wahre Alter eines Menschen. Wenn die oberen Gesichtspartien infolge von Hautalterung und einem Nachlassen der Bindegewebsfestigkeit absinken, machen uns die Augen manchmal viel älter, als wir es in Wirklichkeit sind. Schwellungen sowie eine erschlaffte Haut an den Ober- und Unterlidern lassen uns müde, gestresst und niedergeschlagen wirken. 

 

Gerade die Augen haben im Gesicht einen besonders hohen Stellenwert. Alterserscheinungen lassen sich selbst durch Make-up nur schwer verbergen. Fühlen sich Patienten durch Schlupflider und Tränensäcke in ihrer Haut nicht wohl, so hat das mitunter Konsequenzen auf das Selbstwertgefühl. Die Verzweiflung ist oftmals so groß, dass das Selbstbewusstsein erheblich darunter leidet. In solchen Fällen ist eine Lidstraffung ideal, um dem Auftreten wieder auf die Sprünge zu helfen. Heutzutage muss keiner mehr eine dunkle Sonnenbrille ausschließlich zum Kaschieren der Augen tragen.