Redaktion: Welche Gründe sind im Allgemeinen ausschlaggebend für eine Augenlidkorrektur?

Dr. Dr. Stein Tveten: Mit zunehmendem Alter verliert die Haut an Elastizität und Spannkraft, was vor allem an der Augenpartie zur Bildung von Fältchen und Hautüberschüssen führt. Das empfinden viele Menschen als störend und unästhetisch. Äußere Einflüsse wie zu viel Sonne, eine unausgewogene Ernährung, Stress, zu wenig Schlaf und Rauchen sind oftmals schon in jungen Jahren im Augenbereich abzulesen. 

In vielen Fällen verliert die Haut an den Oberlidern ihre Spannkraft. Sie sinkt im Laufe der Zeit und durch die Schwerkraft auf die oberen Wimpernkränze. Hierbei kann es nicht nur zum unansehnlichen Makel, sondern auch zur Einschränkung des Sichtfelds kommen. Im Bereich der Unterlider erschlafft häufig das Bindegewebe, wobei es unter den Augen absackt und etwas hervorquillt – weitläufig sind die kleinen Wülste auch als Tränensäcke bekannt. Diese lassen uns älter und müde aussehen. Die kosmetischen Schönheitsfehler treten bei Männern wie Frauen gleichermaßen auf.